Assassin's Creed Valhalla: Alle Waffenarten, Fundorte & Tipps zum Kämpfen

Das Open-World Abenteuer von Ubisoft versorgt euch mit einem riesigen Arsenal an Klingen, Keulen, Hämmern und Bögen. Damit ihr den Überblick behaltet, haben wir alle Waffenarten für euch auf Herz und Nieren getestet.

von Stephan Zielke,
25.11.2020 09:01 Uhr

Ein echter Wikinger ist ein Meister aller Waffen. Ein echter Wikinger ist ein Meister aller Waffen.

Welche Waffenarten gibt es in AC Valhala, welche ist die beste und wie kämpfe ich am effektivsten? Diese Fragen beantworten wir euch in diesem Guide. Denn selbst der vorsichtigste Wikinger kann sich in Assassin's Creed Valhalla nicht allein auf den Überraschungsmoment und die Assasinen-Klinge verlassen. Denn spätestens in den Belagerungen oder Überfällen werden die Klingen gewetzt.

Damit ihr dann auch das richtige Werkzeug in der Hand haltet, um Angst und Schrecken zwischen euren Gegnern zu sähen, haben wir jede Waffenart intensiv getestet. Dabei sind uns einige interessante Eigenheiten aufgefallen, besonders wenn ihr gern mit zwei Waffen kämpft.

Allgemeine Tipps zum Kämpfen & zu den Waffen

Theoretisch könnt ihr alle Waffen und Schilde miteinander kombinieren. Theoretisch könnt ihr alle Waffen und Schilde miteinander kombinieren.

Assassin's Creed Valhalla lässt euch die Wahl, wie ihr eure Waffen miteinander kombinieren wollt.

Kämpft ihr gern defensiv? Dann packt euch ein Schild in die Nebenhand und lasst die Gegner an eurem Bollwerk verzweifeln, während ihr sie mit schnellen, einhändigen Schlägen und Kontern traktiert.

Seid ihr eher ein Freund der Offensive? Dann nehmt euch eine beliebige Kombination aus Einhand-Waffen oder gleich eine dicke Dänenaxt zur Hand.

Leichte und schwere Schläge teilt ihr mit eurer Haupthandwaffe aus, während ihr Spezialangriffe mit eurer Nebenhand ausführt. Im Falle von Schilden wäre dies ein Block, bei Waffen, unabhängig davon ob Ein- oder Zweihand, ein Angriff. Tippt ihr die Spezialangriff-Taste nur kurz an, dann könnt ihr Nahkampfangriffe parieren, solange es keine roten Runenangriffe sind. Das funktioniert auch komplett ohne Schild.

In der Theorie ergeben sich so dutzende interessante Kombinationen. So könnt ihr mit einer Axt in der rechten Hand eure Gegner angreifen und mit dem Hammer in der linken, dank Spezialangriff, größere Feinde am Boden festnageln. Die Praxis sieht allerdings etwas anders aus.

Die Vorteile vom beidhändigen Kämpfen

Doppel-Speere töten selbst Bosse in wenigen Sekunden. Doppel-Speere töten selbst Bosse in wenigen Sekunden.

Habt ihr in beiden Händen die gleiche Waffenart, dann werden eure Angriffe sehr viel effektiver. Leichte und schwere Hiebe schlagen dann nämlich mit beiden Waffen zu, anstatt nur die Haupthand zu benutzen. Dasselbe gilt auch für den Spezialangriff. Dabei bleiben die Ausdauerkosten aller Angriffe allerdings gleich!

Das funktioniert sogar mit dem Talent Beidhändig schwer und führt zu fast schon überstarken Angriffen. Zwei Speere zerlegen selbst dicke Brocken wie legendäre Tiere, Ketzer und Endbosse in Sekundenschnelle.

Wenn ihr also eine Waffe gefunden habt, die euch zusagt, dann solltet ihr sie auf jeden Fall mit einer Waffe gleicher Art kombinieren, um ihr volles Potenzial zu entfalten. Und ja, das gilt auch für zwei Schilde!

Bögen sind besser als Nahkampfwaffen

Genau wie in den beiden vorherigen Assassin's Creed Teilen gibt es drei Bogenarten:

  • Raubtierbögen
  • Jagdbögen
  • leichte Bögen

Eines haben sie allerdings alle gemeinsam: sie töten schneller als jede Nahkampfwaffe! Viele Bosse des Spiels konnten wir komplett mit Pfeilen besiegen, ohne je einen Hieb ausführen zu müssen.

Besonders die Fertigkeiten werten die Fernkampfwaffen sehr stark auf. Egal ob Fernlenkgeschosse, doppelte Pfeile oder steigender Schaden durch Folgetreffer. Bögen erwiesen sich beim Durchspielen als wertvollstes Werkzeug in unserem Arsenal.

Die beste Waffe in Assassin's Creed Valhalla fertigt ihr selbst

Auf der höchsten Stufe könnt ihr eine neue Runenart sockeln. Auf der höchsten Stufe könnt ihr eine neue Runenart sockeln.

Falls ihr euch fragen solltet, welches die besten Waffen des Spiels sind, dann könnte es sein, dass ihr sie schon in der Hand haltet.

Waffen-Upgrades dank Schmied: Das Schmiedesystem gibt euch im letzten Drittel des Abenteuers die Möglichkeit Waffen maximal zu verbessern. Dann erhalten sie neben den beiden runden Runenslots zusätzlich einen eckigen Slot. Dort setzt ihr Runen ein, die Effekte bieten, die ihr normalerweise nur als festen Bonus auf anderen Waffen bekommt.

Ein Beispiel: Nehmen wir die Grabaxt, eine Dänenaxt, die ihr sehr früh im Spiel erhaltet. Sie entzündet sich bei kritischen Treffern. Zusammen mit einer Rune, die euren kritischen Trefferwert bei jedem Schlag erhöht, erhaltet ihr eine erstklassige Waffe, die fast zu 100% in Flammen steht. Schnappt euch also eure Lieblingswaffe und verpasst ihr einen guten Runenstein.

Legendäre Waffen in AC Valhalla

Ansonsten könnt ihr auch noch mehrere legendäre Waffen entdecken, die selbst einem Gott gut in der Hand liegen würden. Aber dafür solltet ihr das Spiel erst einmal abgeschlossen haben. Hier die Fundorte von zwei mächtigen Waffen:

Kann ich Waffen in Assassin's Creed Valhalla verkaufen?

Nein, da jede Waffe im Spiel einzigartig ist, könnt ihr sie weder verkaufen noch zerlegen. Ihr behaltet sie dauerhaft in eurem Inventar.

Jede Waffenart in Assassin's Creed Valhalla im Überblick

1. Bartaxt

Waffe Eine der besten Bartäxte ist die Huscarl-Axt. Mit ihr verursacht jeder Treffer mehr Schaden.

Fundort Ihr findet sie in Grantabrycgscir.

Bartäxte könnte man als das Arbeitstier unter den Waffen bezeichnen. Sie sind durchschnittlich schnell, haben unter den Einhändern die beste Reichweite, und verursachen guten Schaden.

Einhändig: Leichte und schwere Hiebe werden in 3er Kombos ausgeführt, wobei der letzte Schlag besonders viel Taumelschaden verursacht. Die weiten Schwünge treffen oft mehrere Gegner und können schnell für Paraden abgebrochen werden.

Beim Spezialangriff springt ihr leicht nach vorne und hackt unermüdlich auf eure Gegner ein, bis euch die Ausdauer ausgeht oder ihr die Taste loslasst.

Doppelt Einhändig: Alle Kombos erhalten einen weiteren Schlag hinzu. Außerdem schlagt ihr mit dem ersten und letzten Hieb mit beiden Äxten zu und landet damit zwei Treffer.

Während des Spezialangriffs nutzt ihr beide Waffen gleichzeitig. Der Schlaghagel wird damit doppelt so stark.

2. Hammer

Waffe Mit dem Schmiedehammer werft ihr eure Gegner häufiger zu Boden, was sie anfällig für Folgeangriffe macht.

Fundort Ihr findet den Hammer in Lunden, während ihr für das Assassinen-Büro unterwegs seid.

Hämmer sind der Bartaxt sehr ähnlich. Ihre Reichweite ist etwas geringer, genauso wie ihre Geschwindigkeit. Dafür verursachen sie mehr Schaden und bringen Gegner leichter zum Taumeln.

Einhändig: Leichte und schwere Hiebe können auch hier zu 3er Kombos verkettet werden. Der schwere Angriff ist besonders wirksam, wenn ihr einen Gegner zu Boden gebracht habt.

Beim Spezialangriff versucht ihr den Gegner umzuwerfen und setzt mit schnellen Schlägen auf den Boden nach, solange ihr die Taste haltet oder noch Ausdauer habt.

Doppelt Einhändig: Hier bleiben die 3er Kombos. Jedoch schlagt ihr bei beiden Angriffsarten mit dem letzten Schlag mit jedem Hammer zu.

Der Spezialangriff wirkt genau wie bei der Bartaxt. Doppelter Schaden, dank doppelter Schläge.

3. Flegel

Waffe Wirbeltod hat eine Chance Sprengladungen zu zünden, die alle umstehenden Gegner in Brand stecken.

Fundort Ihr findet den Flegel in der Stadt Eoforwic im Norden.

Über Flegel lässt sich nicht viel sagen. Sie sind Äxten, Hämmern und Dolchen in fast allen Punkten unterlegen. Was für sie spricht, sind die coolen Animationen, die aber alle irgendwie nicht die Reichweite der Waffe widerspiegeln. Wir hatten zumindest immer das Gefühl, dass die Reichweite etwas zu kurz ausfällt.

Einhändig: Leichte Schläge können zu 5er Kombos verkettet werden. Die letzten drei sind dabei Wirbelschläge, mit denen ihr Gegner auf Distanz halten könnt. Schwere Hiebe können bis zu drei Angriffe enthalten, die für ihren Schaden viel zu viel Ausdauer verbrauchen.

Beim Spezialangriff wirbelt ihr den Flegel über eurem Kopf, seid dabei aber offen gegen Angriffe von allem, was eine höhere Reichweite hat. Der Abschlussangriff ist ein Rundumschlag, der euch eine ganze Weile in der Animation festhält.

Doppelt Einhändig: Die letzten drei Treffer der leichten Kombo benutzen auch den zweiten Flegel in der Nebenhand, die ihr dann vor euch kreisen lassen könnt. Die schwere Kombo benutzt sogar bei jedem Schlag den zweiten Flegel

Der Spezialangriff ändert sich kaum. Nur beim Abschlussschlag erhaltet ihr einen zusätzlichen Treffer. Enttäuschend.

4. Dolch

Der Kopis heilt euch bei jedem kritischen Treffer. Ihr erhaltet ihn am Ende der Hauptquest in Sudseaxe. Der Kopis heilt euch bei jedem kritischen Treffer. Ihr erhaltet ihn am Ende der Hauptquest in Sudseaxe.

Dolche sind für einen Wikinger nicht unbedingt die erste Wahl. Dennoch solltet ihr sie ausprobieren. Die sehr hohe Geschwindigkeit macht die geringe Reichweite und den niedrigen Schaden mehr als nur wett. Besonders, wenn ihr zwei der klassischen Assassinen-Waffen benutzt.

Einhändig: Leichte Angriffe verketten sich bis zu einer 8er Kombo, bei der ihr dem Gegner schnelle Stiche zufügt. Schwere Angriffe hingegen könnt ihr nur zwei Stück hintereinander ausführen. Diese verursachen aber überraschend viel Schaden, lassen euch aber auch offen für Gegentreffer.

Beim Spezialangriff saust ihr mit einem weiten Schlag nach vorn und stecht ununterbrochen zu. Lasst ihr die Taste los, dann schnellt euer Charakter zurück und bringt sich in Sicherheit.

Doppelt Einhändig: Die leichte Kombo verändert komplett ihr Aussehen. Unentwegt stecht ihr mit beiden Dolchen zu, wobei Gegner kaum eine Chance haben zu reagieren. Der schwere Angriff wird auch bei beiden Hieben doppelt ausgeführt.

Der Spezialangriff bleibt dagegen fast unverändert. Nur beim letzten Schlag benutzt Eivor beide Klingen.

5. Dänenaxt

Waffe Mit der Grabaxt setzt ihr ganz leicht eure Gegner in Brand.

Fundort Ihr findet sie während der Hauptquest in Legracaesterscir in einem, Überraschung, Grab.

Die schweren Zweihand-Äxte der Nordmänner hinterlassen mit ihren überraschend schnellen Hieben Schneisen der Vernichtung zwischen den Briten. Egal ob gegen einen, oder auch mehrere Gegner. Und wem das nicht reicht, nimmt, dank Fertigkeit, eine zweite Axt zur Hand und verdoppelt die Zerstörungskraft

Zweihändig: Leichte Schläge können 4er, schwere 3er Kombos erreichen. Dabei sind die letzten Treffer weit horizontal und erwischen mehrere Gegner. Alle davor sind vertikal und eigenen sich gegen einzelne Feinde besser.

Mit der Spezialangriffstaste wirbelt ihr die Dänenaxt in einer weiten Kreisbewegung und wütet wie ein eiserner Tornado durch die Feindeshorden.

Beidhändig Schwer: Ähnlich der einhändigen Bartaxt werden beim ersten und letzten Schlag der leichten Kombo beide Äxte benutzt. Die schweren Angriffe verändern sich zu einem brutalen doppelten vertikalen Hieb, gefolgt von zwei weiten Fußfeger-Angriffen.

Der Spezialangriff nutzt nun auch die zweite Axt. Hier gilt wieder das Prinzip: doppelte Waffen, doppelter Schaden.

6. Großschwert

Besonders gegen größere Gegner lohnt sich der Einsatz des Doppelhänders. Ihr könnt die Waffe einfach beim Händler kaufen. Besonders gegen größere Gegner lohnt sich der Einsatz des Doppelhänders. Ihr könnt die Waffe einfach beim Händler kaufen.

Wenn ihr vor allem mehrere Gegner bekämpfen wollt, oder etwas mehr Reichweite bevorzugt, dann sind Großschwerter eure beste Wahl. Passt aber auf, wenn ihr in engen Räumen mit Zivilisten kämpft. Die weiten Schläge haben uns schon mehrere Game Overs beschert, weil uns ein Mönch während eines Überfalls aus Versehen in die Klinge lief.

Zweihändig: Egal ob leicht oder schwer. Alle Angriffe haben 3er Kombos. Schnell, hohe Reichweite und guter Schaden.

Beim Spezialangriff rennt ihr los, stoßt den nächsten Gegner um und rammt das Schwert nach vorn. Sehr praktisch, wenn ihr auf dem Schlachtfeld kleinere Strecken überwinden müsst.

Beidhändig Schwer: Alle Kombos werden ohne Ausnahme zu Doppelschlägen.

Der Spezialangriff ändert sich nicht. Immer noch stößt Eivor nur mit einer Klinge zu.

7. Speer

Waffe Der Fyrd-Speer macht euch nach jedem Ausweichen schneller. Damit könnt ihr selbst schwere Angriffe blitzschnell nutzen.

Fundort Ihr findet ihn an dieser Position in Legracaesterscir.

Falls ihr Lust habt das Spiel ohne Probleme zu beenden, dann solltet ihr zum Speer greifen. Die Reichweite ist sehr hoch und jeder Schlag durchstößt den jeweiligen Gegner, so dass ihr auch andere Angreifer dahinter trefft. Der Spezialangriff ist wahnsinnig stark und ersetzt eine Fähigkeit Eivors komplett. Und wenn das immer noch nicht reicht, schnappt euch einen zweiten Speer.

Zweihändig: Standardmäßig vollführt ihr eine schnelle Folge von drei Angriffe, gefolgt von einem weiten Hieb. Der Reichweite und Geschwindigkeit hat kein Gegner etwas entgegenzusetzen. Die schwere 3er Kombo ist etwas langsam. Dafür verursacht sie aber auch massiven Schaden und bricht die meisten Schilde sofort.

Der Spezialangriff ist Wahnsinn. Er ersetzt zum großen Teil euren Hakenspeer. Ihr stoßt nach vorn und spießt einen Gegner auf. Haltet die Taste gedrückt und bewegt den linken Stick in eine beliebige Richtung. Damit schleudert ihr euer Opfer in selbige, wo es gegen Wände oder andere Gegner knallt und zusätzlichen Schaden nimmt.

Beidhändig Schwer: Alle Angriffe nutzen nun beide Speere und reichen von der Geschwindigkeit fast an Dolche heran, behalten aber die große Reichweite. Eine volle Kombo aus schweren Angriffen kann sogar Bannerträger fällen, ohne das diese einmal zum Zuge kommen.

Der Spezialangriff ändert sich nicht. Muss er aber auch nicht. Der ist schon gut genug.

8. Schilde

Waffe Mit seiner Heilung ist der Britonenschild eine gute Wahl für einen defensiven Spielstil.

Fundort Der Schild versteckt sich in Lunden.

Valhalla unterscheidet eigentlich zwischen leichten und schweren Schilden. Ihr Hauptunterschied liegt in ihrem Block. Während ihr euch bei leichten Schilden immer noch bewegen könnt, während ihr Blocken gedrückt haltet, seid ihr bei der schweren Variante stationär. Dafür fangt ihr aber Schaden für weit weniger Ausdauer ab.

Waffe Wer mit einer einzigen Parade gleich mehrere Gegner ausschalten möchte, sollte zum Sarkophag-Schild greifen.

Fundort Lasst ihn euch nicht entgehen, wenn ihr Scrobbescir besucht.

Legt ihr Schilde in die Haupthand, könnt ihr mit ihnen auch angreifen. Sie erhalten, wie alle anderen Waffen auch, sogar einen eigenen Kampfstil, wenn ihr zwei leichte bzw. schwere Schilde benutzt. Aber das wäre nicht sehr empfehlenswert. Nicht aufgrund des Schadens, sondern wegen der Boni, die ihr auf Schilden findet. Alle drehen sich ums Blocken, was den Bonus des Haupthand-Schildes leider völlig negiert.

Daher würden wir euch eher davon abraten Schilde als Waffen zu nutzen. Probiert es trotzdem einmal zum Spaß aus, wenn ihr nicht gerade einen harten Boss angeht.

9. Raubtierbogen

Mit einem Schuss schläfert der Nadelkopf ganze Gegnergruppen ein. Ihr könnt ihn einfach im Laden kaufen. Mit einem Schuss schläfert der Nadelkopf ganze Gegnergruppen ein. Ihr könnt ihn einfach im Laden kaufen.

Wenn ihr euch gern auf Dächern versteckt und ganze Banditencamps aus der Ferne auslöschen wollt, dann sind Raubtierbögen die beste Wahl. Fantastische Reichweite, Zoom, und automatisches Spannen sprechen alle für diesen Bogen. Dazu ist ein Kopftreffer für fast jeden Gegner tödlich, selbst für Elitegegner. Zusätzlich haben sie viele interessante Effekte, wenn ihr Feinde tötet, ohne entdeckt zu werden.

Leider sind diese Scharfschützenbögen für den Nahkampf fast unbrauchbar.

10. Leichter Bogen

Mit jedem Schuss steigert der Schlangenbogen eure kritische Trefferchance. Diesen mächtigen Bogen erhaltet ihr für ein paar hundert Silber im Laden. Mit jedem Schuss steigert der Schlangenbogen eure kritische Trefferchance. Diesen mächtigen Bogen erhaltet ihr für ein paar hundert Silber im Laden.

Wenn ihr nach dem Äquivalent eines Maschinengewehrs im mittelalterlichen England sucht, dann werdet ihr hier fündig. Ihr könnt den Bogen in schneller Folge spannen und ein Gewitter aus Pfeilen auf eure Feinde niedergehen lassen. Fertigkeiten verstärken den Effekt sogar noch und erhöhen den Schaden mit jedem Folgetreffer. Dadurch sind sie perfekt für den Nahkampf geeignet.

Die Reichweite der leichten Bögen ist allerdings mehr als bescheiden, und die Pfeile sind einzeln so schwach, dass sie kein Ziel mit einem Schuss töten können. Daher sind sie ungeeignet zum Schleichen.

11. Jagdbögen

Am Ende der Questreihe in Lincolnescir erhaltet ihr den exzellenten Elanbogen. Jeder Treffer erhöht den Schaden eurer Adrenalin-Fähigkeiten. Am Ende der Questreihe in Lincolnescir erhaltet ihr den exzellenten Elanbogen. Jeder Treffer erhöht den Schaden eurer Adrenalin-Fähigkeiten.

Das beste aus beiden Welten erhaltet ihr mit den Jagdbögen. Zwar müsst ihr sie selbst spannen, allerdings töten sie Standardgegner mit einem Schuss, haben eine beachtliche Reichweite, und können immer noch gut für den Nahkampf genutzt werden. Mit ein paar Fähigkeiten könnt ihr sie zudem schneller spannen oder zwei Pfeile auf einmal einlegen.

Einen Nachteil gibt es nicht wirklich, außer ihr habt eine Abneigung gegen das manuelle Spannen des Bogens. Dann seid ihr mit den beiden anderen Varianten besser beraten.

Alle Rüstungen, Fähigkeiten und Fertigkeiten in Assassin's Creed Valhalla

Eivor optimieren: Damit ihr euch den/die perfekte Eivor basteln könnt, haben wir außerdem alle Rüstungen samt Fundorte, sowie alle Fähigkeiten und Fertigkeiten des Spiels in Übersichten gepackt:

Assassin's Creed Valhalla ist für PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S sowie für den PC erhältlich.

Jetzt ist die GamePro-Community gefragt: Was ist eure liebste Waffenkombination? Schreibt es uns in die Kommentare.

zu den Kommentaren (4)

Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.