Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 5: Die 40 besten Nintendo Switch-Spiele aller Zeiten

Platz 20: Mario + Rabbids Kingdom Battle

Unser Testvideo zum Switch-exklusiven Taktik-Rollenspiel. 6:01 Unser Testvideo zum Switch-exklusiven Taktik-Rollenspiel.

  • Genre: Rundenstrategie
  • regulärer Preis: 39,99 Euro
  • USK: ab 6
  • Modus: Singleplayer, Koop (lokal)

Darum geht's: Mit Mario + Rabbids: Kingdom Battle erwartet euch ein Rundenstrategie-Spiel á la XCOM, das die Figuren aus dem Super Mario-Universum mit den knuddeligen Ubisoft-Rabbids vereint. Der Donkey Kong-Adventure-DLC bringt außerdem den gleichnamigen Affen ins Spiel, der die Häschen mit neuen Fähigkeiten ordentlich aufmischt.

Das ist das Besondere: Der Knuddellook von Mario + Rabbids: Kingdom Battle täuscht gewaltig: Hier wird niemand mit Samthandschuhen angefasst, tatsächlich erwarten uns hier komplexe und teilweise sehr knackige Rundenstrategie-Partien, bei denen jeder Zug zählt.

Hier geht's zum Test:

Mario + Rabbids: Kingdom Battle im Test - Flauschige Kopfnuss   20     4

Mehr zum Thema

Mario + Rabbids: Kingdom Battle im Test - Flauschige Kopfnuss

Platz 19: Darkest Dungeon

Der Ankündigungs-Trailer des Rundentaktik-Titels Darkest Dungeon. 0:45 Der Ankündigungs-Trailer des Rundentaktik-Titels Darkest Dungeon.

  • Genre: Rollenspiel
  • regulärer Preis: 21,99 Euro
  • USK: ab 12 Jahren
  • Modus: Singleplayer

Darum geht`s: In Darkest Dungeon führt ihr eine Gruppe von Kriegern in zufallsgenerierte Dungeons und erwehrt euch in rundenbasierten Kämpfen gegen allerlei düstere Schrecken. Außerhalb der Missionen kehrt ihr in euer Dorf zurück, wertet die dortigen Gebäude wie eine Schmiede mit gefundenen Ressourcen immer weiter auf und habt so die Möglichkeit in waschechter Rollenspiel-Manier eure Recken stetig zu verbessern.

Das ist das Besondere: Ähnlich der XCOM-Reihe baut ihr recht schnell eine Verbindung mit euren Charakteren auf. Denn jeder Fehler könnte das Ende eines liebgewonnen, mächtigen Helden bedeuten. Darkest Dungeon setzt nämlich auf Permadeath. Jedoch müsst ihr auf den teils beinharten Missionen nicht nur auf das physische Wohl eurer Gruppe achten, sondern auch auf deren Geisteszustand. Gelingt euch das nicht, heißt es Abschied nehmen - für immer.

Unser Testvideo zu Nintendos schönstem Remake. 7:52 Unser Testvideo zu Nintendos schönstem Remake.

  • Genre: Action-Adventure
  • regulärer Preis: 59,99 Euro
  • USK: ab 6 Jahren
  • Modus: Singleplayer

Darum geht's: Zelda Link's Awakening ist die Switch-Neuauflage des 26 Jahre alten Originals für den Game Boy. Nachdem Link Ganon bezwungen hat, unternimmt er eine Reise übers Meer. Ein Sturm kommt ihm in die Quere, sein Boot sinkt und er findet sich am Strand der mysteriösen Insel Cocolint wieder. Um den geheimnisvollen Ort wieder verlassen zu können, muss er acht Musikinstrumente aus acht Dungeons bergen.

Das ist das Besondere: Spielerisch hat sich im Vergleich zum Original wenig getan, musste es bei der starken Vorlage aber auch nicht. Rein optisch erstrahlt das Remake jedoch in neuem Glanz und kommt mit einer wunderschönen Diorama-Optik, die es zu einem der einzigartigsten und schönsten Spiele auf der Switch macht.

Hier geht's zum Test:

Zelda: Link's Awakening im Test - Schön, dass du wieder da bist!   77     5

Mehr zum Thema

Zelda: Link's Awakening im Test - Schön, dass du wieder da bist!

Platz 17: Celeste

Der Launch-Trailer zum gefeiertern Platformer. 1:26 Der Launch-Trailer zum gefeiertern Platformer.

  • Genre: Jump'n'Run
  • regulärer Preis: 19,99 Euro
  • USK: ab 6 Jahren
  • Modus: Singleplayer

Darum geht's: Im Plattformer Celeste schlüpft ihr in die Rolle von Madeline. Das Mädchen will den namensgebenden Berg Mount Celeste erklimmen, muss sich auf dem Weg bis zum Gipfel aber allerhand tödlichen Gefahren stellen. Die insgesamt acht Kapitel, und das solltet ihr nicht unterschätzen, sind trotz wunderschöner Retro-Optik nämlich alles andere als ein Zuckerschlecken und Trial&Error-Passagen teil des Spielsystems. Dank der punktgenauen Steuerung motiviert euch das Spiel aber stets zu einem weiteren Versuch.

Das ist das Besondere: Während die meisten Jump'n'Runs auf eine meist seichte und heitere Geschichte setzen, geht es in Celeste um Selbstzweifel und Depressionen. Doch lasst euch vom schweren Thema nicht abschrecken. Matt Makes Games verstehen es wie kein zweiter Entwickler zuvor einem Plattformer eine Geschichte einzuhauchen die berührt und zum Nachdenken anregt.

Hier geht's zum Test:

Celeste im Test - Ein Überraschungshit, den jeder spielen sollte   10     2

Mehr zum Thema

Celeste im Test - Ein Überraschungshit, den jeder spielen sollte

Platz 16: The Binding of Isaac: Afterbirth+

The Binding of Isaac: Afterbirth+ ist das beste Roguelike auf der Nintendo Switch. The Binding of Isaac: Afterbirth+ ist das beste Roguelike auf der Nintendo Switch.

  • Genre: Roguelike
  • regulärer Preis: 39,99 Euro
  • USK: ab 16 Jahren
  • Modus: Singleplayer, Koop (lokal)

Darum geht's: Wer Roguelikes mag, kommt um The Binding of Isaac: Afterbirth+ nicht herum. Im Spiel von Super Meat Boy-Erfinder Edmund McMillen kämpft ihr euch durch zufällig erstellte Dungeons, sammelt auf eurem Weg Items und werdet so immer stärker. Erwischen euch die zahlreichen Feinde aber zu oft und ihr sterbt, dann geht es wieder von vorne los.

Das ist das Besondere: Kaum ein zweites Spiel hat einen solch enormen Wiederspielwert wie The Binding of Isaac. Kein Run gleicht dem anderen und wollt ihr das Spiel meistern und dabei weitere Items, Charaktere und Level freischalten, so heißt es üben, üben üben. Das motiviert nicht nur ungemein, sondern macht dank nahezu perfektem Spielsystem einfach unfassbar viel Spaß.

Hier geht's zum Test:

The Binding of Isaac: Afterbirth+ im Test - Was für eine Geburt!   5     0

Mehr zum Thema

The Binding of Isaac: Afterbirth+ im Test - Was für eine Geburt!

5 von 8

nächste Seite


zu den Kommentaren (176)

Kommentare(176)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.