Ghost of Tsushima: Infamous-Easter Egg hat cooles Detail & das bedeutet es

Auch Entwickler Sucker Punch hat in seinem Samurai-Abenteuer auf der PS4 ein paar coole Easter Eggs versteckt. Eines davon spielt auf die Infamous-Reihe des Studios an.

von Sven Raabe,
29.07.2020 08:45 Uhr

In Ghost of Tsushima hat sich ein Infamous-Easter Egg versteckt. Wir verraten euch, wie ihr es findet. In Ghost of Tsushima hat sich ein Infamous-Easter Egg versteckt. Wir verraten euch, wie ihr es findet.

In der weitläufigen Spielwelt von Ghost of Tsushima tummeln sich nicht nur allerlei feindselige Mongolen, sondern auch einige Geheimnisse. Wenn ihr mit Jin die kleine japanische Insel ausgiebig erkundet, könnt ihr unter anderem auf ein besonderes Easter Egg zur vorherigen Spiele-Reihe von Entwickler Sucker Punch stoßen: Infamous. Wir verraten euch, was dieses Easter Egg ist und wo es sich versteckt.

Was ist das Infamous-Easter Egg?

Im direkten Vergleich mit einem ebenfalls in Ghost of Tsushima zu findenden Sly Cooper-Easter Egg, fällt die kleine Anspielung auf die letzte große Open World-Reihe des Entwicklerstudios etwas kleiner aus. Dabei handelt es sich nämlich nur um ein recht unscheinbar wirkendes Stirnband, mit dem ihr Jin ausrüsten könnt.

Das kleine Stückchen Stoff trägt die klangvolle Bezeichnung "Band des Zweiten Sohnes", was euch bereits einen Hinweis gibt, auf welchen Teil der Infamous-Reihe der Name anspielt. So wird das Item im Spiel beschrieben:

"Die Farben eines Kriegers von einem weit entfernten Ort und einer anderen Zeit."

Wo finde ich das Stirnband?

Finden könnt ihr es erst in Akt 2 des Samurai-Abenteuers. Und zwar gebunden an einen Pfeil auf dem Dach der Pagode des Omi-Klosters. Den Fundort haben wir euch auf der Karte eingezeichnet. Ein Bild der Pagode seht ihr hier ebenfalls:

Karte Das Stirnband findet ihr im Westen des mittleren Insel-Abschnitts auf der Pagode des Omi-Klosters.

Pagode Die Pagode im Omi-Kloster.

Das "Band des Zweiten Sohnes" hat ein fantastisches Detail

Der Name des Stirnbandes verrät es bereits: Dieses Easter Egg verweist auf Infamous: Second Son, den ersten großen PS4-Titel von Sucker Punch. In diesem übernehmen wir die Kontrolle über den mit übermenschlichen Kräften ausgestatteten Delsin Rowe, dessen Markenzeichen ein rotes Beanie ist. Die Farbe des Stirnbandes ist exakt dieselbe wie die von Delsins Mütze, doch das ist noch nicht das fantastische Detail.

Wer sich das "Band des Zweiten Sohnes" genauer ansieht, erkennt daran ein Label, also ein kleines aufgenähtes Schildchen auf der Vorderseite. Darauf sind einige japanische Schriftzeichen zu sehen, die übersetzt "Seattle 138" bedeuten, was übrigens derselbe Text ist, der ebenfalls auf dem Label von Delsins Beanie steht. Eine wirklich coole Verbindung.

Schaut ihr ganz genau hin, erkennt ihr auf dem Stirnband ein kleines Label mit japanischen Schriftzeichen. Schaut ihr ganz genau hin, erkennt ihr auf dem Stirnband ein kleines Label mit japanischen Schriftzeichen.

Seattle ist übrigens bezüglich Sucker Punch von doppelter Bedeutung. Das 1997 gegründete Entwicklerstudio ist in der US-amerikanischen Stadt beheimatet und für ihren ersten PS4-Titel machten die Entwickler die für das Studio so besondere Metropole direkt zum Schauplatz von Delsins Geschichte.

Weitere Guides und Artikel zu Ghost of Tsushima

Hier auf GamePro.de findet ihr noch viele weitere Hilfen zum PS4-Exclusive. Darunter:

Fall ihr euch für die historischen Hintergründe zu Ghost of Tsushima interessiert, haben wir ebenfalls ein paar interessante Artikel für euch. Hier erfahrt ihr mehr über die Samurai-Krieger, hier mehr über die Insel Tsushima und wollt ihr mehr über den wahren Kern der fiktiven Geschichte erfahren, könnt ihr das bei uns ebenfalls.

Wie sind eure Erinnerung an Infamous: Second Son? War das Spiel für euch ein Highlight zu Beginn der PS4-Ära?

zu den Kommentaren (8)

Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.